Leichtathletik

Die Leichtathletik ist die vielleicht vielseitigste aller Sportarten. Ob als Einstiegssport, als Ergänzung, als Wettkampf- oder Freizeitsport. Die Leichtathletik bietet für jeden etwas.

Ab einem Alter von 6 Jahren (Altersklasse U8) beginnt das Training für die jüngsten Leichtathleten. Dieses basiert auf dem Konzept der Kinderleichtathletik des DLV und fokussiert sich nicht auf die klassische Leichtathletik, sondern auf eine möglichst breite sportliche Ausbildung der Kinder in spielerischer Form.

In den folgenden Altersklassen wird das Training dann erweitert, um die Kinder langsam an die klassischen Leichtathletikdisziplinen heranzuführen, und ihnen die Leichtathletik als Wettkampfsportart näherzubringen. Der Fokus liegt hier zunächst auf dem Mehrkampf und Mannschaftswettkämpfen, später können sich die Athletinnen und Athleten entsprechend ihrer individuellen Fähigkeiten auf bestimmte Disziplinen spezialisieren und werden dann auch individuell gefördert.

Bei den Jugendlichen Athleten (ab 16 Jahren) wird bis zu fünf mal wöchentlich trainiert. Ziel ist hier die Teilnahme an Hessischen und Deutschen Meisterschaften. Das Training ist hier sehr individuell gestaltet, um den Fähigkeiten und Neigungen jedes einzelnen Athleten optimal zu entsprechen.

Auch freizeitsportlich orientierte Athleten kommen nicht zu kurz. Bei den Jugendlichen steht hier ein vielseitiges mehrkampforientiertes Training auf dem Programm, bei den Erwachsenen ein Training im gesundheitsorientierten Bereich Breitensport. Ziel ist das Ablegen des Sportabzeichens und eventuell die Teilnahme am jährlich stattfindenden Jedermann-Zehnkampf.
Weitere Informationen über die Trainingsschwerpunkte der einzelnen Altersklassen sind im Trainingskonzept nachzulesen.