Leichtathleten des SV Fun-Ball Dortelweil räumen Kreismeistertitel ab

Bad Nauheim, 7. Mai 2017: Die Leichtathleten des SV Fun-Ball Dortelweil e.V schlossen die Kreiseinzelmeisterschaften des Kreis Wetterau in Bad Nauheim am letzten Sonntag zufrieden ab, denn trotz des regnerischen Wetters kam es zu guten Ergebnissen für die Sportler.
Linus Krüger (M15) holte sich seinen ersten Kreismeistertitel an diesem Tag über die 80m Hürden in einer Zeit von 12,01 Sek.. Platz zwei und drei in der Altersklasse W15 belegten hier Lucy Weisenstein und Lara Cemas. Auch im 100m Sprint konnte Linus Krüger den Kreismeistertitel mit einer Zeit von 12,31 Sek. für sich gewinnen. Im 100m Sprint der weiblichen Jugend waren die Sportlerinnen in ihren jeweiligen Altersklassen ebenso erfolgreich. Lara Cemas (W15) kam mit 13,28 Sek. auf den dritten Platz und Charlotte Scrivener (W14) wurde mit 14,41 Sek. Fünfte.
Die jüngeren Fun-Baller konnten ebenfalls über die 75m Sprintdistanz glänzen. So liefen Lisa Guiot und Natalie Scrivener nach starkem Vorlauf im Finale der W12 auf einen 5. und 7. Platz. Lilly Weisenstein behauptete sich in einem starken Feld der W13 und lief mit 10,85 Sek. auf den 5. Platz.
So erfolgreich wie der Tag begonnen hatte, ging er auch weiter. Nachdem Ballwurf und Kugelstoßen positiv beendet worden waren, folgte die Staffel über 4x75 m der wJ U14. Aufgrund des engen Zeitplans musste der Weitsprung einiger Athleten für die Staffel unterbrochen werden. Das hinderte Lisa Guiot, Natalie Scrivener, Lilly Weisenstein und Sina Oschatz aber nicht daran, wieder auf dem Treppchen zu landen. Sie beendeten ihren Wettkampf als drittschnellste Staffel. Vizekreismeister in der 4x100 m Staffel wJU16 wurden Charlotte Scrivener, Matilda Dickmann, Lucy Weisenstein und Lara Cemas. Auch im Weitsprung konnte sich das Dortelweiler Team behaupten. Linus Krüger sprang 5,15 m und wurde damit zum dritten Mal an diesem Tag Kreismeister. Lucy Weisenstein verpasste das Treppchen nur knapp, sie sprang 4,42 m und erreichte damit Platz vier.
Im Hochsprung erzielte Vincent Velte mit übersprungenen 1,66m den 2. Platz. Damit sprang er die Norm der mJU18 für die Hessischen Einzelmeisterschaften. Besonders erfolgreich waren auch die 800m Läufe. Hier konnten sich die Dortelweiler gleich drei Titel erkämpfen. Zum einen Natalie Scrivener (W12) mit 2:47 min, außerdem Matilda Dickmann (W15) mit 2:43 min, sie sicherte sich somit auch die Teilnahme an den Hessenmeisterschaften, und zuletzt Tamara Yanakouros (wJ U18) mit 2:55 min. Falk Büttner lief in seiner Altersklasse mJ U18 mit 2:27 min persönliche Bestzeit und belegte Platz vier.
Mit sechs Kreismeistertiteln, Qualifikationen für die Hessenmeisterschaften und persönlichen Bestleistungen verließen die Dortelweiler an diesem Tag den Sportplatz. So kann die Saison weitergehen!

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Kleinen sind die Größten: Fabienne und Max gewinnen beim Crosslauf am 25.03.2017

„Endlich einmal kein Schnee und Regen bei einer Crosslauf-Kreismeisterschaft“, freuten sich die Läuferinnen und Läufer des SV Fun-Ball Dortelweil e.V., die am vergangenen Samstag im Bad Nauheimer Wald an den Start gegangen sind. Voller Aufregung starteten die jüngsten Mädchen der Altersklasse U8 (unter 8 Jahre) Fabienne Jordan und Sophie Craatz gleich im ersten Lauf. Die Strecke führte in einer 600m langen Runde durch den Wald. Als die jungen Läuferinnen auf die Zielgerade einbogen, wurde Fabienne als erstes Mädchen bejubelt und sie stand bei der anschließenden Siegerehrung ganz oben auf dem Treppchen. Die 5-jährige Sophie erreichte unter vielen auch 6- und 7-jährigen den 9. Platz. In der Altersklasse U10 liefen Maximilian Krüger, Viktoria Jordan und Luise Krauskopf die mittlere Runde über 720m. Schon wieder waren die Dortelweiler ganz vorne und Max holte sich die zweite Goldmedaille für den SV Fun-Ball. Bei den Mädchen haben Viktoria und Luise die sehr guten Plätze vier und sechs erlaufen. Kim Lungershausen (U12) rollte am Ende ihrer 1340m-Runde das Feld in einem Schlussspurt von hinten auf und wurde schließlich Dritte. Leon Sigel und Sven Heinz (ebenfalls U12) zeigten in ihrem ersten Crosslauf erstaunlichen Kampfgeist, so dass Leon als Drittplatzierter aufs Treppchen durfte und Sven den sechsten Platz erreichte. Mit mehr Lauferfahrung ging in der U14 Natalie Scrivener an den Start. Routiniert lief sie mit nur vier Sekunden Rückstand auf den sehr guten zweiten Platz. Ebenfalls Vizekreismeisterin wurde Tamara Yanakouros (U18) über 2120m. Sie hatte lediglich die deutsche Spitzenläuferin Lara Tortell vom TV Rendel vor sich. Tamaras Bruder Marek (U14) wurde Fünfter in seiner Altersklasse. Zu guter Letzt versuchte sich Falk Büttner (U18) erstmals in einem Crosslauf über 2970m und erkämpfte sich sensationell den zweiten Platz! Mit insgesamt zwei Titeln und fünf weiteren Podestplätzen können die Leichtathleten des SV Fun-Ball ein tolles Team-Ergebnis präsentieren.

Natalie

Natalie

Max

Max

Leon und Sven

Leon (279) und Sven (280)

Marek

Marek

Falk

Falk (vorne)

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gelungener Jahresabschluss 2016 für Fun-Ball Leichtathleten

Eine erfolgreiche Saison neigt sich dem Ende zu. Die Leichtathleten des SV Fun-Ball Dortelweil e.V. haben in diesem Jahr das ein oder andere Mal mit starken Leistungen auf sich aufmerksam gemacht. Auch bei dem vermeintlich letzten Wettkampf des Jahres 2016, dem Hallen-Nikolaussportfest in Hanau, konnten einige Athleten der U16 und U14 wiedereinmal überzeugen.
Besonders stark vertreten wurde der Verein über die 60m Sprintdistanz. Nachdem Linus Krüger (M14) und Dorislav Stratulat (M15) in ihren Vorläufen sich gut gegen die Konkurrenz präsentierten, lief Dorislav (seit September neu im Verein) im Finale mit 7,83sek auf einen guten 5. Platz. Linus Krüger schraubte wiedermal seine Bestzeit nach unten und lief im Finale 7,84sek, was Platz 6 bedeutete.
Auch die Athletinnen des Fun-Ball konnten über 60m gute Leistungen erbringen. Dabei gewann Lucy Weisenstein mit sehr guten 8,65s sogar ihren Vorlauf und verpasste nur knapp das Finale der W14.
Genauso stark zeigte sich ihre jüngere Schwester Lilly Weisenstein, die in ihrem ersten Rennen über 60m der W12 mit 9,08sek fast direkt unter 9 Sekunden lief und das Finale ebenfalls nur knapp um 0,08sek verpasste. Ebenfalls neue Bestzeiten gab es für Julie Krüger und Matilda Dickman, die mit 9,11sek und 9,09sek beide gute Zeiten liefen.

Die Schnellste über die Hürden war die 15-jährige Lara Rühl. Sie brauchte für die 60m lange Strecke mit sechs 76cm hohen Hindernissen gerade mal 10,55sek und wurde damit 6.
Zum Schluss liefen Lara, Matilda, Julie und Lucy in der 4x100m Staffel der WU16 noch ein Rennen, welches an Spannung kaum zu überbieten war: Bis zum Schluss lieferte man sich ein denkbar enges Rennen mit der Staffel aus Darmstadt, welche am Ende ganz knapp die Nase vorn hatte. Eine Zeit um 55,04 wäre eine deutliche Steigerung der Bestleistung aus diesem Jahr gewesen. Leider stellte sich jedoch heraus, dass der erste Wechsel überlaufen wurde, wodurch die Staffel am Ende disqualifiziert wurde.

Trotzdem kann man sich nach all diesen Leistungen schon auf 2017 freuen, wo die Athleten bei den Hessischen Hallenmeisterschaften im Januar ihren ersten Wettkampf haben werden. (Dezember 2016)

Nikolaussportfest Hanau

Lucy, Lilly, Julie, Lara, Matilda, Linus

____________________________________________________________________________________________

„Fun-Ball-Chef“ Stefan Kött war mit 23 weiteren Fun-Ball-Läufern beim Frankfurt-Marathon


Für den 1. Vorsitzenden Stefan Kött war es am Sonntag der insgesamt siebte Marathon seiner Laufkarriere und schon die fünfte Teilnahme in Frankfurt. „ Es war ein guter Lauf in einer tollen Atmosphäre“, so beschreibt Kött die vergangenen 42,2 km. Nach 3 Stunden und 41 Minuten ist er in einer guten Zeit über die Ziellinie in der Messehalle gelaufen. In der Altersklasse 40 war das am Ende Platz 714. Eine ganz besondere Leistung haben seine Frau und die Freunde erbracht, die Stefan siebenmal auf verschiedenen Teilabschnitten der Strecke angefeuert haben und dabei kreuz und quer durch Frankfurt gefahren sind. Das war ein Rekord!Minimarathon
Zusammen mit ihrem „Vereinschef“ sind weitere zwölf Läuferinnen und Läufer des Dortelweiler Lauftreffs und der Triathlonabteilung bei strahlendem Sonnenschein an den Start gegangen. Die schnellste Laufzeit mit 3:10,18 Stunden erreichte Markus Dreßler (AK 35, Platz 313). Schnellster Fun-Baller der Altersklasse 45 war Martin Frerichs in 3:19,03 Stunden (Platz 344) und in der AK 50 Toni Fadda in 3:24,44 Stunden (Platz 259). Für den SV Fun-Ball Dortelweil dabei waren außerdem Thomas Golla, Stefan Herbst, Jan Langbein, Hans-Jürgen Trumpp, Jürgen Braun, Hector Job Garcia, Dennis Neumann, Stefan Rheindorf und Sebastian Strecker.
Elf Jugendliche der Abteilung Leichtathletik haben bei der gleichen Veranstaltung am Mini-Marathon teilgenommen. „Fun-Ball-Chef“ Stefan Kött war mit 23 weiteren Fun-Ball-Läufern beim Frankfurt-Marathon

Für den 1. Vorsitzenden Stefan Kött war es am Sonntag der insgesamt siebte Marathon seiner Laufkarriere und schon die fünfte Teilnahme in Frankfurt. „ Es war ein guter Lauf in einer tollen Atmosphäre“, so beschreibt Kött die vergangenen 42,2 km. Nach 3 Stunden und 41 Minuten ist er in einer guten Zeit über die Ziellinie in der Messehalle gelaufen. In der Altersklasse 40 war das am Ende Platz 714. Eine ganz besondere Leistung haben seine Frau und die Freunde erbracht, die Stefan siebenmal auf verschiedenen Teilabschnitten der Strecke angefeuert haben und dabei kreuz und quer durch Frankfurt gefahren sind. Das war ein Rekord!
Zusammen mit ihrem „Vereinschef“ sind weitere zwölf Läuferinnen und Läufer des Dortelweiler Lauftreffs und der Triathlonabteilung bei strahlendem Sonnenschein an den Start gegangen. Die schnellste Laufzeit mit 3:10,18 Stunden erreichte Markus Dreßler (AK 35, Platz 313). Schnellster Fun-Baller der Altersklasse 45 war Martin Frerichs in 3:19,03 Stunden (Platz 344) und in der AK 50 Toni Fadda in 3:24,44 Stunden (Platz 259). Für den SV Fun-Ball Dortelweil dabei waren außerdem Thomas Golla, Stefan Herbst, Jan Langbein, Hans-Jürgen Trumpp, Jürgen Braun, Hector Job Garcia, Dennis Neumann, Stefan Rheindorf und Sebastian Strecker.
Elf Jugendliche der Abteilung Leichtathletik haben bei der gleichen Veranstaltung am Mini-Marathon teilgenommen. Die Strecke verlief über 4,2 km durch Frankfurt und der Zieleinlauf war in der beeindruckenden Atmosphäre der Festhalle. Schnellster und auch jüngster Dortelweiler Teilnehmer war Jan Luca Wang in der Altersklasse U12 in 20:08 min. Auch bei den Mädchen war die jüngste Läuferin fast die Schnellste: Natalie Scrivener (U12) erreichte in 20:23 min den sensationellen 16. Platz! Eine Sekunde schneller war ihre Schwester Charlotte, die in der AK U14 in 20:23 min Platz 25 erzielte. Abteilungsleiterin Silke Scrivener kann stolz auf ihre Töchter sein! In der Klasse U14 liefen weiterhin Marek Yanakouros, Lilli Weisenstein und Emma von Oppen. In der U16 waren Falk Büttner, Hanna Engering, Tamara Yanakouros Lucy Weisenstein und Julie Krüger am Start. Betreut wurden die jugendlichen Athleten von ihren Trainern Martina Berberich und Benjamin Stalf.Minimarathon

Die Strecke verlief über 4,2 km durch Frankfurt und der Zieleinlauf war in der beeindruckenden Atmosphäre der Festhalle. Schnellster und auch jüngster Dortelweiler Teilnehmer war Jan Luca Wang in der Altersklasse U12 in 20:08 min. Auch bei den Mädchen war die jüngste Läuferin fast die Schnellste: Natalie Scrivener (U12) erreichte in 20:23 min den sensationellen 16. Platz! Minimarathon

Eine Sekunde schneller war ihre Schwester Charlotte, die in der AK U14 in 20:23 min Platz 25 erzielte. Abteilungsleiterin Silke Scrivener kann stolz auf ihre Töchter sein! In der Klasse U14 liefen weiterhin Marek Yanakouros, Lilli Weisenstein und Emma von Oppen. In der U16 waren Falk Büttner, Hanna Engering, Tamara Yanakouros Lucy Weisenstein und Julie Krüger am Start. Betreut wurden die jugendlichen Athleten von ihren Trainern Martina Berberich und Benjamin Stalf.

MinimarathonMinimaratonMinimarathom______________________________________________________________________________________________

 Viele Podestplätze bei den Leichtathletik-Kreisbestenkämpfen der Kinder U12 in Karben 


Äußerst spannend begann der Wettkampftag für die 14 zehn- und elfjährigen Leichtathleten des SV Fun-Ball Dortelweil e.V. am Sonntag den 25.09.2016. Erstmals konnten drei Staffelteams gemeldet werden! Für einige war das der erste 4x50m-Staffellauf in einem Wettkampf. Kurz nach dem Start lagen die beiden Dortelweiler Mädchenstaffeln auf den Plätzen zwei und drei. Die Fans jubelten bereits! Leider fiel beim letzten Wechsel der Staffelstab zu Boden, so dass das Team Valentina Bothur, Charlotte Heinz, Zoé Geiger und Natalie Scrivener mit tollem Schlusssprint auf Platz vier landete und die Staffel mit Sophie Krämer, Lucie Peters, Lilly Sterner und Jule Mogel auf den zweiten Platz vorrückte. Die Staffel der Jungs mit Sven Heinz, Max Hessel, Julius Scherp und Emin Ender Turgut lief fehlerfrei, aber leider etwas langsam, auf Rang fünf. Beim anschließenden Weitsprung der Mädchen U12 stieg dann auch Emily Schmahljohann in den Wettbewerb ein. Erfolgreichste Dortelweiler Springerinnen waren an diesem Tag Natalie Scrivener (3,98 m, 3. Platz, W11) und Lucie Peters (3,52m, 5. Platz, W10). Zeitgleich waren Julius Scherp und Sven Heinz beim Hochsprung aktiv. Julius hatte einen sensationellen Tag und sprang mit 1,16m zur Goldmedaille! Jule Mogel wurde bei den Mädchen mit übersprungenen 1,04m Vizekreismeisterin. Eine weitere sensationelle persönliche Bestleistung gelang Lilly Sterner in ihrem sechsten und letzten Versuch im Schlagballwurf: Mit 41,50m wurde sie Zweite. Ebenfalls im Ballwurf-Endkampf der W10 waren Lucie Peters und Jule Mogel auf den Plätzen vier und sieben. Emily Schmahljohann warf bei den Elfjährigen den Ball 29,50m weit und wurde am Ende Vierte.
Emin Ender Turgut schaffte mit 33,50m den vierten Platz der Jungs M11. Die zehnjährigen Julius Scherp, Sven Heinz und Max Hessel landeten auf den Plätzen vier, sechs und neun. Über die 50m-Sprintstrecke hatten sich Valentina Bothur (W10) und Natalie Scrivener (W11) für die jeweiligen Finalläufe qualifiziert und wurden am Ende Dritte und Zweite. Am Ende des sonnigen Wettkampftages musste Natalie noch einmal über die 800m-Strecke antreten. In einem schlau eingeteilten Lauf erreichte sie am Ende nach 2:53,55 min den Vizetitel. Kim Lungershausen (W10) lief zum ersten Mal 800m in einem Wettkampf. Hoch motiviert sprintete sie die erste Stadionrunde viel zu schnell, so dass sie die Konkurrenz, Eltern und Trainer schockte. Obwohl sie schließlich das Tempo verringern musste, lief sie das Rennen souverän in 3:01,07 min auf den Bronzerang zu Ende.
Neben den Kreisbestenkämpfen der Altersklasse U12 standen auch die Kreismeisterschaften über 2000m und 3000m der U14 bis hin zu den Erwachsenen auf dem Programm. Für den SV Fun-Ball lief Charlotte Scrivener (W13) erstmals über 2000m auf der Laufbahn. Sie meisterte den langen Lauf in der warmen Mittagssonne hervorragend und wurde in einer tollen Zeit von 8:20,05 min die zweite Kreismeisterin des Tages für die Dortelweiler.
KM-Karben-2016-Charl. 1. Platz Charlotte über 2000 m

Gespannt sind jetzt alle auf den kommenden Samstag, wo einige Dortelweiler Leichtathleten für das Team Wetterau beim Vergleichskampf der Kreise nominiert sind.
Wer sich für das Training der Leichtathleten oder für andere Angebote des SV Fun-Ball Dortelweil e.V. interessiert, der wende sich an die Vereinsgeschäftsstelle in der Sporthalle Am Siegesbaum, Willy-Brandt-Straße 1, 61118 Bad Vilbel-Dortelweil. 06101-989393; diudnudfudoudØudfuduudnud-udbudaudludlud-uddudoudrudtudeudludwudeudiudlud.uddudeud;u www.fun-ball-dortelweil.de

Fotos:

KM-Karben-2016-Team
Das Team SV Fun-Ball mit den Trainern Susanne Ely und Gü Wolf

KM-Karbem-2016-Teambesprechung

"Team-Besprechung"

__________________________________________________________________________________________________ 

Besuch der Leichtathletik Europameisterschaften in Amsterdam

Einige aktive Leichtathleten und weitere Fun Baller waren vom 8.-10.Juli zu den Leichtathletik Europameisterschaften nach Amsterdam unterwegs. Dort konnten sie sich von der guten Stimmung im ausverkauften Olympia-Stadion und den Leitungen der Profis überzeugen. Am Strand in Zandvoort vor der Evening Session im Stadion:

Gruppe EM-Adam 2016

_________________________________________________________________________________________________

Linus Krüger wieder erfolgreich bei Hessischen Meisterschaften

Am Wochenende des 9. und 10. Juli wurden im Nordweststadion in Bad Homburg die Hessischen Schülermeisterschaften der U16 ausgetragen, bei denen die Schülerinnen und Schüler zum ersten Mal die Gelegenheit hatten, sich in den Einzeldisziplinen mit der landesweiten Konkurrenz zu messen. Der SV Fun-Ball Dortelweil e.V. wurde durch Linus Krüger vertreten, der gleich in drei Disziplinen am Start war. Dabei konnte der Hessische Meister im Blockmehrkampf Lauf wieder einmal überzeugen und tolle Bestleistungen aufstellen: Vor allem im 100m-Lauf fühlt sich der junge Fun-Baller offenbar wohl. Nachdem er seinen Vorlauf mit neuer persönlicher Bestzeit in starken 12,27s gewinnen konnte, lief er im Finale in 12,29s auf den undankbaren, aber trotzdem erfreulichen 4. Platz. Besonders erwähnenswert ist dabei die Tatsache, dass Linus noch vor drei Monaten mit einer Bestzeit von 12,96s gerade so unter die 13 Sekundenmarke lief.
Ebenfalls konnte er sich in diesem Jahr deutlich über die 80m-Hürden steigern. In Bad Homburg lief er, nach im Vorlauf noch ausbaufähigen 13,51s, im Finale zu einer neuen Bestzeit und belegte mit 13,02s, den 5. Platz.
Als dritte Disziplin war dann noch der Weitsprung an der Reihe, wo er mit 4,84m nur um 1cm den Endkampf verpasste und am Ende Neunter wurde.
Somit neigt sich für die Leichtathleten des SV Fun-Ball Dortelweil e.V. eine sehr erfolgreiche Bahnsaison dem Ende zu, in der sie mit insgesamt zwei Gold- und zwei Bronzemedaillen bei Hessischen Meisterschaften, aber auch mit zahlreichen weiteren Top-Platzierungen bei Regional- und Kreismeisterschaften überzeugen konnten. Jetzt heißt es während der Schulferien erst einmal Beine hochlegen, bevor es dann im Herbst weiter mit dem Aufbau für die nächste Saison geht.

Linus Hürden-HM-BH-2016
Linus beim Hürdensprint (2. vl)

______________________________________________________________________________________________

Hessische Meiterschaften - Krüger holt Gold, Huth und Stalf mit Bronze

Wer zu Beginn des Jahres gesagt hätte, dass die Leichtathletikabteilung des SV Fun-Ball Dortelweil e.V. gleich mehrere Hessenmeister 2016 stellen würde, wäre wahrscheinlich nur ungläubig angeschaut worden. Jedoch ist im Sport alles möglich, besonders in der Leichtathletik. Eine solche Sensation gelang dem 14-jährige Linus Krüger bei den Hessischen Blockmeisterschaften am 11. und 12.06 in Darmstadt. Nachdem der Schüler aus Dortelweil mit der Vorleistung auf einem fünften Platz für den Block Lauf der M14 gemeldet war, wusste man schon, dass an einem guten Tag eventuell eine Medaille drin wäre. Dass Linus jedoch einen so überragenden Wettkampf abliefert, war nicht zu erwarten. Mit fünf neuen Bestleistungen in fünf Disziplinen (100m: 12,52s; 80m Hü.: 13,04s; Ballwurf: 51m; Weitsprung: 5,10m und 2000m: 7:19,39min) zeigte er sein enormes Potenzial und verbesserte seine bisherige Bestleistung von 2216 Punkten auf 2425 Punkte. Und das alles, obwohl der Wettergott es nicht gut mit den Athleten meinte. Das Resultat war der verdiente Hessenmeistertitel und nebenbei die Punktenorm für die deutschen Blockmeisterschaften.
Auch das Nachwuchstalent Nele Huth bewies ihre hervorragende Form. Nach einem guten Wettkampf mit einem besonders starkem Weitsprung (4,65m) und insgesamt 2153 Punkten, wurde sie am Ende mit Bronze im Block Sprint/Sprung belohnt. Für Nele, die erst im Winter 12 Jahre alt wird, war dies ihre erste Medaille bei Hessischen Meisterschaften. Wahrscheinlich auch nicht die letzte. Ebenfalls am Start war Lara Rühl. Im Block Sprint/Sprung der W15 konnte sie mit einer neuen Bestleistung den Wettkampf abschließen. Am Ende eines langen Tages standen 2213 Punkte und in einem starken Teilnehmerfeld ein 21. Platz zu Buche.
Eine Woche zuvor (04./05.06) startete Benjamin Stalf bei den Hessischen Einzelmeisterschaften in Kassel über die 5000m der Männer. Der 23-jährige musste sich nach einem harten Rennen bei sommerlichen Temperaturen nur zwei Läufern geschlagen geben und nahm somit Bronze mit nach Hause.

linus-mkhm-weit-2016
Linus beim Weitsprung

 __________________________________________________________________________________________________

SV Fun-Ball Dortelweil Leichtathleten mit erfolgreichem Wochenende bei den Regionalmeisterschaften am 28./29.5. in Bad Nauheim


Einige Leichtathleten des SV Fun-Ball Dortelweil e.V. machten am letzten Wochenende bei den Regionalmeisterschaften in Bad Nauheim einen letzten Formtest für die bevorstehenden Hessischen Meisterschaften. Dabei präsentierten sie sich in Topform. Mit dabei war Benjamin Stalf. Der Hessische Meister über 10.000m beweist, dass die Form auch über die Unterdistanzen stimmt und am 4. und 5. Juni, bei den Hessischen Meisterschaften in Kassel, mit ihm zu rechnen ist. Über die 1.500m konnte sich der Fun-Baller auf seine Spurtfähigkeiten verlassen und setzte sich auf den letzten 200m gegen den Friedberg Degen Ayele (4:04,82) in 4:02,91 durch. Stalf, der in Kassel über die 5.000m starten wird, zeigt, dass er auch dieses Mal um die Medaillen mitkämpfen kann.
Ebenfalls gut in Form präsentierten sich Lara Rühl und Linus Krüger. Die noch der Schülerklasse angehörigen Athleten bereiten sich zurzeit auf die Hessischen Blockmeisterschaften am 11. und 12. Juni in Darmstadt vor. Die 15jährige Lara Rühl zeigte, dass sie über die 100m in diesem Jahr einen deutlichen Schritt nach vorne gemacht hat. Nachdem zu Beginn des Jahres noch 13,96sek als Bestzeit zu Buche standen, konnte sie diese in Bad Nauheim auf 13,55 sek herunterschrauben und im B-Finale den 3. Platz belegen. Kurz darauf zeigte sie auch im Weitsprung mit 4,33 eine gute Leistung. Auch der 14jährige Linus Krüger verbesserte sich in diesem Jahr deutlich im Sprint. Nachdem zu Beginn des Jahres die Bestzeit über 100m noch bei 12,94sek stand, lief er nach souveränem Vorlauf in einem engen Finale mit 12,58sek auf den 4. Platz. Am 2. Tag standen dann noch die 80m Hürden an. Auch dort wurde er nach 13,74sek 4. Linus-Start-RM-BN-16 Linus beim Start

____________________________________________________________________________________________________________________

 - Regionalmehrkampfmeisterschaften in Gelnhausen -

- Kreismehrkampfmeisterschaften U12-U16 und offene Vereinsmeisterschaften U8-U10 -

Die Leichtathleten des SV Fun-Ball Dortelweil nutzten das schöne Wetter am Wochenende21./22.5., um gute Leistungen im Mehrkampf zu erzielen. Am Samstag gingen Linus Krüger und Lara Rühl bei den Regionalmehrkampfmeisterschaften in Gelnhausen an den Start. Beide wollten ihre Punktzahl im Blockmehrkampf erhöhen. Linus Krüger kämpfte bis zum Ende um den Titel des Regionalmeisters im Block Lauf mit. Bis zum abschließenden 2000m-Lauf lag er in Führung und beendete den Wettkampf mit einem tollen 3. Platz. Seine Leistungen: 80m Hürden 13,54 s., Ball 44,00, Weit 4,78m, 100m 12,55 s. und 2000m 8:32,95 min.
Lara startete im Block Sprint/Sprung. Ihre Leistung im Sprint konnte sie genau wie Linus ein weiteres Mal verbessern (100m 13,73 s.).

Lara-RM-MK-16

Lara (Bahn 5) bei den Regionalmeisterschaften in Gelnhausen


Am Tag darauf unterstützen die beiden mit ihrem Einsatz sowie weitere Athleten ihre Abteilung beim Ausrichten der Kreismehrkampfmeisterschaften der U12-U16 und der offenen Vereinsmeisterschaften für die U8 und die U10. Somit waren die Dortelweiler Leichtathleten in der Organisation, als Kampfrichter und Helfer und natürlich auch sportlich mit vielen Athleten aktiv. Die starken Leistungen von Nele Huth (W 12) führten zum Titel im 3-Kampf und im 4-Kampf. Ihre Leistungen: 75m 11,13s (persönliche Bestleitung), Weitsprung 4,49m (PB), Ballwurf 35m und im Hochsprung 1,28m. In der gleichen Altersklasse belegte Carolina Markus im 3-Kampf den 3. Platz mit tollen Leistungen: 75m 11,16 s, 3,81m, 33,00m.
Folgende weitere Athleten des SV Fun-Ball Dortelweil waren am Start: M 15 Vincent Velte; M 11 Emin Ender Turgut; W14 Julie Krüger, Hanna Engering, Lara Cemas, Luisa Blawert und Lucy Weisenstein, W11 Emily Schmahljohann, W10 Lilly Sterner, Lucie Peters, Jule Mogel, Sara Matijasevic, Charlotte Heinz, Zoe Geiger, Hanna Kanski, Paula Plugfelder und Sophie Krämer. Vincent Velte sprang mit 1,52m an diesem Tag am höchsten und bestätigte damit seinen Kreismeistertitel von vor 2 Wochen, wo er in Friedberg bei den Kreiseinzelmeisterschaften mit 1,59m in der Altersklasse M 15 gewann.
Die Abteilung Leichtathletik des SV Fun-Ball Dortelweil e.V. nimmt sich schon seit einigen Jahren dieser Ausrichtung der Meisterschaften des HLV Wetteraukreises an. Zum zweiten Mal wurden die Meisterschaften in Bad Vilbel „Am Sportfeld“ durchgeführt.

Nele-KMK-BV-16 Nele MK-Kreismeisterin

Als Rahmenprogramm veranstaltete der SV Fun-Ball Dortelweil offene Vereinsmeisterschaften für die Altersklassen U8 und die U10. Die kleinen Leichtathleten konnten zunächst die „großen“ Athleten bestaunen und dann selbst in ihrem eigenen Wettkampf antreten. Stark waren die Dortelweiler in der Klasse mU8 (männlich unter 8 Jahren). Im Feld von 17 Teilnehmern belegten die Plätze 2 – 7 ausschließlich Dortelweiler Jungs: Johannes May, Gabriel Bock, Paul Lehmann, Janne Kanski und David Kiriyenko. Einen Doppelsieg für die Dortelweiler gab es in der Altersklasse der achtjährigen Mädchen: hier siegte Charlotte Sterner vor Pia Kanski. Folgende weitere Dortelweiler Leichtathleten waren erfolgreich dabei: M9 Leon Sigel, Leander Bock; M8 Alexander Kolb, Maximilian Krüger, Benon tekie und Ramin Soleimankhani; MU8 Jonathan Bert, Timon Pringas und David Chalvaztis; W9 Emma Piel, Tessa Sadowski und Julia Reichert; W8 Norah Vey, Sophie Petry, Sarah Bernshausen und Luise Krauskopf; WU8 Emma Rissom, Michelle Reininger, Carolina Krüger, Lara Khaleghi und Sofia Matijsevic.

______________________________________________________________________________________________________________

 

Hessische Meisterschaften im Langsteckenlauf: Titel für SV-Fun-Ball-Athleten

Am 23.April war Benjamin Stalf vom SV Fun-Ball Dortelweil bei den Hessischen Meisterschaften im Langstreckenlauf im Sportpark in Erbach am Start. Nachdem er sich einen Monat zuvor mit einem Sieg über die 5km Distanz beim Wintersteinlauf in Friedberg die notwendige Qualifikationsleistung erlaufen hatte, trat er nun über die 10000 m in der Altersklasse der Männer an. Bei nasskaltem Wetter wurden die ersten Runden des Rennens zunächst mit hohem Tempo angelaufen. Als nach dem ersten Drittel der Distanz das Tempo an der Spitze des Feldes etwas langsamer wurde, forcierte Benjamin das Tempo und erlief sich couragiert eine halbe Runde Vorsprung. Die starke Konkurrenz aus Nordhessen versuchte die Lücke zu schließen, doch der Fun Baller hielt das Tempo hoch bis ins Ziel und gewann mit 36s Vorsprung in 32:37 min. Für den 23-jährigen Studenten der Sportwissenschaft war es der erste Hessenmeistertitel und für die Leichtathletikabteilung des Fun Ball Dortelweil ein doppelter Erfolg: Seit letztem Jahr trainiert Benjamin die jugendlichen Leichtathleten des Vereins. 

B-Stalf-HM-2016-Lauf-Erbach

Benjamin Stalf - Tempoverschärfung nach 3000m

____________________________________________________________________________________________________________________

Hessische Meisterschaften und Wintersteinlauf: SV Fun-Ball-Leichtathleten trumpfen auf!

 Zum Ende der Hallensaison zeigen die Leichtathleten des SV Fun-Ball Dortelweil e.V. noch einmal starke Leistungen, sowohl in der Halle, als auch auf der Straße.

Bei den Hessischen U14 Mehrkampfmeisterschaften am 5. März in Frankfurt konnten direkt drei Athleten eine Top-10- Platzierung belegen. Allen voran Nele Huth, die im Block Sprung der W12 einen 5. Platz erreichte und vor allem im 6er Sprung der Konkurrenz davon sprang. Ebenfalls strak präsentierte sich Lara Gerhardt, die im Block Sprint der W13 den 6. Platz belegte und das, obwohl sie zum ersten Mal in einem Wettkampf über die Hürden lief.

Im Block Lauf überzeugten dann Natalie und Charlotte Scrivener. Besonders die erst zehn Jahre junge Natalie zeigte mit ihrem 8. Platz bei der W12 eine tolle Leistung. Nächstes Jahr darf sie in derselben Altersklasse erneut starten. Ein besonderes Highlight war für die Geschwister der abschließende 1200m lange Hallen-Cross, in dem sie über Matten und andere Hindernisse quer durch die Halle liefen. Völlig erschöpft nach einem harten Tag konnte Charlotte Scrivener am Ende den 11. Platz der W13 belegen.

Einen Tag später ging es dann für die etwas älteren Athleten weiter. Beim Hallensportfest der U16 in Frankfurt zeigten die jungen Dortelweiler Athleten tolle Leistungen. Linus Krüger konnte nach neuer Bestleistung über 60m Hürden in 10,25s dann vor allem im 60m Sprint seine Stärke zeigen. Nach im Vorlauf ebenfalls mit persönlicher Bestleistung schnellen 8,02s, belegte er im Finale der M14 den 2. Platz und konnte mit 8,03s seine Leistung noch einmal bestätigen. Lara Rühl zeigte ebenfalls, dass sie gut in Form ist. Nach nicht ganz geglückten 60m Hürden in 10,75s, behielt sie die Nerven und konnte nach überstandenem Vorlauf im Finale der 60m mit 8,68 ihre Bestzeit deutlich nach unten schrauben und in einem starkem Feld den 4. Platz belegen. Am Ende des Tages liefen dann noch Lara Rühl, Hanna Engering, Tamara Yanakouros und Matilda Dickman in der 4x 100m Staffel mit 59,01 auf den 4. Rang.

HM Halle 2016 U16 Staffel

4 x 100m-Staffel (vlnr.): Matilda Dickman, Hanna Engering, Lara Rühl, Tamara Yanakouros

Auch am 20. März beim 40-jährigen Jubiläum des Wintersteinlaufs in Friedberg erzielten die Sportler des SV Fun-Ball Dortelweil e.V. über 5km starke Ergebnisse. So konnte Benjamin Stalf in seinem ersten Rennen für seinen neuen Verein zu einem überlegenem Sieg laufen. Die recht anspruchsvollen 5km bewältigte er in 15:58 min und ließ die Konkurrenz weit hinter sich. Ebenfalls seine Altersklasse gewinnen konnte der 17 jährige Lino Seiffert, der mit 21:44min seine Bestzeit deutlich verbesserte. Zum ersten Mal über 5km unterwegs waren Hanna Engering (W14) und Tamara Yanakouros (W15). Nachdem die beiden Vereinskolleginnen bis zum Wendepunkt zusammen liefen, konnte sich Tamara auf der zweiten Hälfte etwas absetzten und blieb mit 24:50min sogar unter 25 Minuten, was mit dem 2. Platz der Altersklasse U16 belohnt wurde. Hanna Engering, die zuvor im Wettkampf nie länger als 800m gelaufen war, kam kurze Zeit später in guten 25:22 ins Ziel und belegte somit den 3. Platz der Altersklasse U16.

_________________________________________________________________________________________

Kinderleichtathletik-Teamwettbewerb: zwei Fun-Ball-Teams am Start

Am Samstag, 12. März, waren zwei Teams des SV Fun-Ball Dortelweil e.V. beim 3. Hallen-Kinderleichtathletik-Teamwettbewerb in Rodheim dabei. In der Altersklasse U10 (Jg. 2007/2008) starteten Leon, Max, Sophie, Emma, Viktoria, Sophia, Charlotte und Luise als die „Fun-Ball-Blitze“. Im Team mussten die Kinder einen Vierkampf absolvieren. Als erste Disziplin sprintete jedes Teammitglied zweimal über eine 40 m-Strecke, und zwar zuerst aus dem Hochstart und anschließend aus dem Tiefstart. Hier beeindruckten vor allem Emma und Lotti, die mit den schnellsten Laufzeiten wie zwei Blitze durch die Halle flitzten. Danach musste ein 1 kg schwerer Medizinball zweimal mit der rechten und zweimal mit der linken Hand gestoßen werden. Diese Übung bereitet die Kids zielgerichtet auf das spätere Kugelstoßen vor. Am weitesten flog der Ball bei Max, der auf beim anschließenden Hochweitsprung die höchste Höhe erzielte. Zuletzt stand eine Hindernisstaffel auf dem Programm, bei der jedes Kind mehrmals eine Hindernisstrecke und einen Flachsprint absolvieren muss. In der Endabrechnung erreichten die Fun-Ball-Blitze den sechsten Rang von acht angetretenen Teams.

In der U12 (Jg. 2005/2006) waren die „Fun-Ball-Raketen“ mit Charlotte, Sven, Kim, Samuel, Zóe, Julius, Lilly und Sara am Start. Die Voraussetzungen waren schwer, denn alle Dortelweiler gehören dem jüngeren Jahrgang 2006 an. Die acht Raketen kämpften sich tapfer durch den Wettkampf. Herausragend waren die Leistungen von Julius, Lilly, Sara und Samuel. Vor allem in der Disziplin Scherhochsprung erreichten Julius (1,10 m) und Samuel (1,05 m) sehr gute Leistungen. Sara und Lilly schafften beim Medizinballstoßen mit dem 2 kg-Ball die weitesten Weiten der Mädchen und sprangen am höchsten. Am Ende wurden die „Raketen“ mit dem dritten Platz belohnt und freuen sich auf nächstes Jahr, wenn sie dann zum älteren Jahrgang gehören!

Dieser Wettbewerb hat den 1. Wetterauer KiLa-Cup eröffnet, bei dem sich sechs Teams für die Finalveranstaltung im September qualifizieren.

Das U12-Team bei der Siegerehrung:

KILA2016-Rodheim-U12

Julius, Zoé, Kim, Charlotte, Sara, Sven, Samuel, Lilly, Trainerin Susanne Ely

___________________________________________________________________________________________________

___________________________________________________________________________________________________________________

Leichtathlethen bei der Sportshow zum 20-jährigen Vereinsjubiläum

LA Sportshow16

39 Leichtathleten präsentierten ihre Sportart in der Sportshow.

_______________________________________________________________________________________________

Hallenkreismeisterschaften der Leichtathleten in Kalbach am 30./31. Januar 2016:

Sechs Titel für SV-Fun-Ball-Athleten

Am Wochenende der gemeinsamen Kreismeisterschaften und –bestenkämpfe der Kreise Frankfurt, Hochtaununs, und Wetterau waren 19 Leichtathleten des SV Fun-Ball Dortelweil e.V. am Start. Am ersten Tag gab es für die Dortelweiler gleich einen Medaillenregen, denn drei Sportler sicherten sich insgesamt sechs Kreismeistertitel in der Wetterauer Wertung:

Linus Krüger (M14) lief einen souveränen 60m-Sprint in 8,24 Sekunden und gewann (Gesamtwertung Platz drei). Seinen zweiten Titel holte er sich im anschließenden Weitsprung mit hervorragenden 4,82m. Lara Rühl (W 15) war über die 60m-Hürdenstrecke nervenstark und war mit 10,43 Sekunden schnellste Wetterauer Sprinterin. Mit 4,50 m im Weitsprung stand sie später noch einmal ganz oben auf dem Siegerpodest. Marie Sauer hat knapp die 5 m-Marke verpasst, gewann aber mit 4,92 m den Weitsprung in der Altersklasse U20. Anschließenden zeigte sie einen sehr starken 400 m-Lauf und siegte in 63,93 Sekunden. Zum Abschluss des Wettkampftages gingen die Schwestern Natalie und Charlotte Scrivener an den Start. Natalie (W11) musste in der höheren Altersklasse W12 laufen und erreichte einen sehr guten vierten Platz. Charlotte (W13) kam als zweitschnellste Wetterauer Athletin ins Ziel und lief zum ersten Mal unter 2:50 Minuten.

Am zweiten Wettkampftag waren die jüngeren Athleten an der Reihe. Gleich morgens startete Nele Huth (W12) im Vierkampf. In allen vier Disziplinen zeigte sie konstant gute Leistungen und war mit 4,10 m im Weitsprung sogar Zweitbeste im Wetterauer Feld. Insgesamt sicherte sie sich den Bronzerang. Am Nachmittag stürmten dann die jüngeren Dortelweiler Athleten der Altersklasse U12 die beeindruckende Leichtathletikhalle in Kalbach, um einen Dreikampf zu absolvieren. Für Emiliy Schmahljohann (W11) war es der erste Leichtathletik-Wettkampf und sie erreichte mit genau 900 Punkten den achten Platz. Emin-Ender Turgut (M11) wurde dank sehr gutem Ballwurf (32 m) insgesamt Fünfter der Wetterauer Wertung. Die Jungs der Altersklasse M10, Julius Scherp und Sven Heinz, erreichten die Plätze Vier und Sechs. Insgesamt 19 Mädchen des Wetteraukreises gingen in der Altersklasse W10 an den Start. Neun davon waren vom SV Fun-Ball Dortelweil. Die beste Platzierung erzielte Lilly Sterner mit dem dritten Rang in ihrem ersten Leichtathletik-Wettkampf. Die weiteren Teilnehmerinnen: Lucie Peters (5.), Jule Mogel (6.), Kim Lungershausen (7.), Zoé Geiger (8.), Charlotte Heinz (11.), Valentina Bothur (12.), Sara Matijasevic (13.); Hanna Kanski (14.).

Fun Ball Staffelpremiere mal zwei:

Siegerehrung Staffel_u12_Kalbach_2016

Zum Abschluss durften acht Mädchen in zwei 4 x 50m-Staffeln sprinten. Für alle war das Staffellaufen eine Premiere und daher die Läufe entsprechend spannend! Knapp hinter der zweitplatzierten Staffel aus Altenstadt wurden unsere Mädchen Dritte und Vierte des Wetteraukreises.

Wir gratulieren allen Sportlerinnen und Sportlern zu ihren tollen Ergebnissen!

_______________________________________________________________________________________________________________

_______________________________________________________________________________________________________________

 - Natalie ist Fun-Balls neuer Lauf Star - Berichte von den Kreis-Cross-Meisterschaften

in Bad Nauheim und vom 24. Hallensportfest des HLV Kreis Frankfurt in Kalbach

Am 21.11. ging die Außensaison für die Dortelweiler Leichtathleten mit herausragenden Leistungen bei den Kreis-Crossmeisterschaften zu Ende. Die Athleten erzielten in den verschiedenen Altersklassen gute Platzierungen bei den Mannschaftswertungen. Victoria Jordan, Sophia Scherp, Marie Kraut (alle U8), landeten in der Mannschaftswertung auf Platz 4. In der U10 haben sich Kim Lungershausen, Sara Matijasevic und Emma Piel den 3. Platz gesichert. Die Mannschaft der U14 mit Charlotte Scrivener, Lara Gerhardt und Hanna Engering erzielte mit herausragenden Einzelleistungen den 1. Platz. Weitere gute Einzelleistungen gab es von Maximilian Krüger, der in seiner Altersklasse (U8) Zweiter wurde, von Lara Rühl (4. Platz W14) wurde und von Fun-Balls neuem Lauf Star Natalie Scrivener, die mit einer herausragenden Zeit trotz starker Konkurrenz Kreismeisterin in der Altersklasse W10 wurde.

Am darauf folgenden Wochenende startete direkt die Hallensaison. Traditionell am 1. Advent richtete der HLV Kreis Frankfurt in Kalbach sein 24. Hallensportfest aus. Hier kommen die Athleten aus ganz Deutschland zum Wettkampf in die Leichtathletikhalle. Lucy Peter konnte direkt wieder an ihre Leistungen aus der Sommersaison anknüpfen und holte sich im 50 m-Sprint in 7,51s und im Weitsprung mit 4,73m die ersten Plätze in der Altersklasse W11. In dem starken Feld von insgesamt 37 Teilnehmerinnen kam auch Nele Huth unter die Besten 8 in derselben Altersklasse. Nele lief persönliche Bestzeit 7,89s und belegte Platz 8.Natalie in Kalbach aud dem Podest Natalie siegt über 800m

Trotz wackeligem Start lief Lara Rühl sowohl im 60 m-Sprint (8,85s) und im 60 m-Hürden Lauf (10,58s) zwei persönliche Bestzeit. Im Hürdenlauf belegte Lara damit den 8. Platz von insgesamt 18 Teilnehmerinnen. Am Ende des Tages starteten weitere Leichtathleten vom SV Fun-Ball Dortelweil e.V. über 800 m: Lukas Blawert (M 15) in 2.34,08 min. und Hanna Engering (W13) in 3.02,68 min. Den krönenden Abschluss setzte Natalie Scrivener (W10). Wie schon eine Woche zuvor ließ sie die Konkurrenz hinter sich und sicherte sich den 1. Platz in einem starken Teilnehmerfeld von 13 Läuferinnen in einer tollen Zeit von 2.54,06min. Die zweit Platzierte Madeleine Winter vom TV Diedenbergen unterlag mit 2.54,11.

___________________________________________________________________________________________________________

Kreisbestenkämpfe U12 und Kinder-Leichtathletik U10 / U8 des HLV-Kreis Wetterau

Ausgerichtet vom TV Rendel im Leichathletik Stadion in Karben fand am 31.5.15 der Wettkampf für unsere jüngsten Leichtathleten statt. Für den SV Fun Ball waren auch zwei Kinder-Teams am Start, die bis zum Schluss alles gegeben haben, so dass insgesamt sehr gute Ergebnisse herausgekommen sind:

Platz 3 für unsere Fun-Ball-Raketen der U8, die sich nach dem Pech bei der Hindernisstaffel wieder nach vorne gekämpft haben.

Platz 3 von 11 für die Fun-Ball-Blitze der U10 mit einer tollen Team-Leistung.

 

Kila Karben 2015 Fun-Ball-Raketen (U8) + Fun-Ball-Blitze (U10)__________________________________________________________________________________________________

__________________________________________________________________________________________________

Nicht zu bremsen: Lucy Peter (10) springt erst Kreisrekord und wird Regionalmeisterin

Unglaublich, was diese kleine Leichtathletin alles kann: Beim Stadionsportfest in Mörfelden-Walldorf, wo sie eigentlich nur ihre kleine Schwester Lilly anfeuern wollte, entschloss sich Lucy Peter kurzfristig, doch am Dreikampf teilzunehmen. Eine gute Entscheidung, denn es gelang ihr, im Weitsprung mit sensationellen 4,81m den Kreisrekord des Wetteraukreises der Altersklasse W 11 zu brechen. In der Endabrechnung wurde Lucy Zweite hinter Mia Haselhorst (TSV Friedberg-Fauerbach). Nele Huth (SV Fun-Ball) wurde Vierte. Lilly Peter (W9) ging in der Altersklasse W10 an den Start und erreichte ebenfalls den zweiten Platz. Sie bestätigte die Stärke der Peter-Schwestern mit 3,95m im Weitsprung und 35m im Schlagballwurf.

Porta Sofa

Treffpunkt zur Abfahrt nach Friedberg

Wenige Tage später war das Leichtathletikteam des SV Fun-Ball Dortelweil e.V. bei den Regional-Blockmehrkämpfen in Friedberg am Start. Linus Krüger (M13) überraschte mit durchgehend sehr guten Ergebnissen (60m Hürden 10,59 sec, 75m 10,36 sec, Weitsprung 4,48m, Ballwurf 38m) und lag nach vier von fünf Disziplinen knapp vor der Konkurrenz. Nach einem starken 800m-Lauf musste er sich allerdings David Böck von der TG Schwalbach geschlagen geben und wurde Vizemeister der Region Rhein-Main. Das Ticket für die Hessischen Meisterschaften ist damit höchstwahrscheinlich gelöst. Eine Woche zuvor wurde Linus in Bad Nauheim zweifacher Kreismeister über 75m und 60m Hürden. Lara Rühl (W14) versuchte sich bei den Regionalmeisterschaften erneut an der A-Quali für die Hessischen Meisterschaften. Mit einem tollen Hürdensprint kam sie gut in den Wettkampf; gesundheitlich leicht angeschlagen reichte es am Ende leider nicht. Lara hofft nun gemeinsam mit Trainerin Martina Berberich, dass die erreichte B-Quali genügt. In der Altersklasse W12 nahmen Nele Huth im Block Sprint/Sprung sowie Charlotte Scrivener und Lucy Peter im Block Lauf teil. Nele und Lucy (beide W11) starteten auch hier in der älteren Altersklasse der 12-jährigen. Alle drei Mädchen zeigten hervorragende Hürdensprints, für Charlotte war es sogar der erste Hürdenwettkampf. Sie erreichte in der Endwertung des Fünfkampfs Platz 13. Nele kam im Hochsprung mit 1,24m knapp an ihre persönliche Bestleistung heran und auch im 60m-Hürdensprint blieb sie unter 12 Sekunden (11,91 sec und drittbeste Laufzeit). Im abschließenden Speerwurf (ihr erster Speerwurf-Wettkampf) machte sie es spannend, indem sie erst im dritten und letzten Versuch einen gültigen Wurf präsentierte (17,68 m). Im Feld der 12-jährigen konnte Nele problemlos mithalten und erreichte am Ende Platz 6. Im Block Lauf konnte Lucy bei den Älteren nicht nur mithalten, sondern wurde Regionalmeisterin mit folgenden Ergebnissen: 75m 11,01 sec; 60m Hürden 11,37 sec; 800m 2:53,17 min; Weitsprung 4,25 m; Ballwurf 35 m.

Linus Weit

Linus sprang 4,48m weit

____________________________________________________________________________________________________________

____________________________________________________________________________________________________________

Trainingslager der Fun-Ball-Leichtathleten für die Altersklassen U12 (Jg. 2005) bis Erwachsene vom 9. bis 12. April 2015 in Ronneburg

Nach vielen Jahren in der Ferne, trainierten die Fun Ball Leichtathleten in den Osterferien im Jugendzentrum Ronneburg,

Ein gut präpariertes Stadion mit 400-Meter-Kunststofflaufbahn und Leichtathletik-Anlagen, sonniges Frühlingswetter in Verbindung mit einem prall gefüllten Trainingsplan und guter Verpflegung machten das Trainingslager zu einem schönen sportlichen Erlebnis.

Ronneburg1-2015

 Aufwärmspiel am Morgen

 

Ronneburg2 

Grillen auf der Terrasse am Abend

__________________________________________________________________________________________________________

SV Fun-Ball Mädels Nele Huth und Lucy Peter jetzt auch hessenweit erfolgreich

Lucy wird Vize-Hessenmeisterin im Blockwettkampf Sprung

 In diesem Jahr wurden in Frankfurt-Kalbach erstmals auch für die Altersklassen U14 Hessische Meisterschaften im Blockspezifischen Mehrkampf ausgetragen.

Unsere beiden Spitzennachwuchstalente Nele Huth und Lucy Peter, beide W11, durften in der älteren Altersklasse W12 starten und es hat sich gelohnt......

Nele trat im Block "Sprint" in einem Vierkampf, bestehend aus 20m fliegend, 6er Sprunglauf, 60m Hürden und 75m Sprint gegen 12 andere Athletinnen aus ganz Hessen an.

Ihre fantastischen Ergebnisse waren:

11,94sec Hürden (neue PB), 14,45m 6er Sprunglauf, 11,65 im 75m Sprint und 2,80sec im 20m fliegend.

Gewertet wurde der Wettkampf nach Ranglistenpunkten und Nele verbuchte am Ende 27 Punkte auf ihrem Konto. Das bedeutete einen absolut bemerkenswerten Platz 6 in der Gesamtwertung!! Und das trotz Altersunterschied - eine tolle Leistung. Herzlichen Glückwunsch!

Hessische BlockMK2015 Nele 6er-Hop

Nele beim 6er-Hop

Der kleine "Flummi" Lucy trat im Block "Sprung" an. Auch sie absolvierte einen Vierkampf, bestehend aus Weitsprung, Hochsprung, 20m fliegend und 6er Sprunglauf gegen 9 andere hessische Mädchen.

Ihre herausragenden Ergebnisse waren:

4,40m Weitsprung, 1,34m Hochsprung (neue PB), 2,67sec im 20m fliegend und 14,29m im 6er Sprunglauf.

Sie sammelte insgesamt nur 11 Ranglistenpunkte und sicherte sich mit ihren tollen Leistungen den 2. Platz und somit den Vize-Hessenmeister-Titel.

Hessische BlockMK Lucy beim Weitsprung

Lucy beim Weitsprung

___________________________________________________________________________________________________________________ 

___________________________________________________________________________________________________________________

 

Die "Fun-Ball-Kids" beim Kinderleichtathletik-Wettbewerb

KiLa Rosbach mit Susine

Die Fun-Ball-Kids mit Trainerin Susanne

Am Samstag, 21. März, gingen die jüngsten Leichtathleten des SV Fun-Ball Dortelweil beim 2. Rosbacher Kinder-Leichtathletik-Wettbewerb an den Start. Für fünf der sechs Kinder zwischen vier und sieben Jahren war es der allererste Wettkampf überhaupt. Als gemischtes Team mussten Emiliano Kaufmann, Sophie Petry, Norah Vey, Sarah Bernshausen sowie Victoria und Fabienne Jordan vier Disziplinen der Kinderleichathletik absolvieren. Fabienne war die jüngste Teilnehmerin des kompletten Wettbewerbs und trat tapfer mit ihren „Fun-Ball-Kids“ gegen fünf andere Mannschaften an. Zuerst stand die Disziplin Hoch-Weitsprung auf dem Programm. Aus fünf Metern Anlauf musste ein Höhenhindernis frontal übersprungen werden. Alle Dortelweiler Kinder schafften die Anfangshöhe 0,45 m. Am höchsten sprangen schließlich Sarah, Norah und Sophie mit 0,65 cm. Den anschließenden 30m-Sprint mussten alle zweimal absolvieren, einmal aus dem Stand und einmal aus der Bauchlage startend. Schnellste Dortelweiler Sprinterin war Sophie in nur 6,5 sec, knapp vor Emiliano mit 6,9 sec. Aus dem Bereich der Wurfdisziplinen hatten die Veranstalter das beidarmige Stoßen gewählt. Die Kinder mussten einen Medizinball mit beiden Armen soweit wie möglich in markierte Zonen stoßen. Hier sammelten Emiliano und Sarah die meisten Punkte für die Fun-Ball-Kids. Zum Abschluss des Wettbewerbes traten alle Teams in einer 30m-Hindernisstaffel gegeneinander an. Gewonnen hat die Staffel, die nach drei Minuten ständigem Laufen die meisten Hindernisse überlaufen konnte. Das Dortelweiler Sechserteam war hier leider deutlich im Nachteil, da die Kids im ständigen Wechsel laufen und sich kaum erholen konnten. Allen anderen Teams mit mehr Teilnehmern war hier mehr Pause gegönnt. Laut Regelwerk der Kinderleichtathletik dürfen die Teams mit sechs bis elf Teilnehmern an den Start gehen. Gewertet werden bei den einzelnen Disziplinen jeweils die sechs besten Ergebnisse der Mannschaft, so dass jedes Kind mit seinen individuellen Stärken zum Gesamtergebnis beitragen kann. Tritt man mit Mindestteilnehmerzahl an, kommen alle Ergebnisse in die Wertung. Unsere Fun-Ball-Kids haben in der Endabrechnung zwar „nur“ den sechsten Platz erzielt, haben aber als Team toll zusammengearbeitet und auch die jüngste Teilnehmerin integriert und immer wieder aufgemuntert. Für den nächsten Wettkampf haben sich die Kinder auf jeden Fall vorgenommen, mehr Kinder aus ihrer großen Trainingsgruppe zum Mitmachen zu motivieren. Wen sie dann mit genau so viel Spaß an den Start gehen, springt sicher eine besser Platzierung heraus. Die sechs Kids können stolz auf ihre Teamleistung sein!

___________________________________________________________________________________________________________________

Leichtathletik-Hallenkreismeisterschaften: Viele tolle Erfolge in Kalbach

Am 21. und 22. Feb. waren die Leichtathletinnen und -athleten des SV Fun-Ball Dortelweil e.V. mal wieder im Einsatz. Bei der Kreis-Hallenmeisterschaft der Kreise Wetterau, Hochtaunus und Main-Taunus gingen am Samstag Nele Huth und Luy Peter (beide W11, 60 m Hürden), Linus Krüger (M13, 60 m Hürden), Lara Rühl (W14, 60 m Hürden, Weit, 60 m), Ava Schübeler (W14, 60 m, Weit), Maja Ziehn (W14, 800 m), Theresa Körner (W 15, 800 m), Lukas Blawert (M15, 800 m) und Marie Sauer (U18, 200m, 400m) an den Start. Noch in der Vorbereitung für die Freiluftsaison, konnten die Athleten in Kalbach bei den Kreiseinzelmeisterschaften ihren Leistungszustand prüfen. Die Ergebnisse fielen ganz unterschiedlich aus. Lara Rühl war in ihrer Paradedisziplin bis zur vorletzten Hürde klar vorne und auf Goldkurs, dann musste sie die Erfahrung machen, nach der 5. Hürde aus dem Rhythmus zukommen und von der Konkurrenz im Ziel eingeholt zu werden und somit ein enttäuschten 2. Platz zu belegen.

Ihr Teamkollege Linus Krüger hingegen konnte seinen Vorsprung bis ins Ziel halten und wurde mit einer tollen Zeit von 10,74sec. Erster!

Marie Sauer lief couragiert ihre 400m in 67.75sec, gewann ihren Lauf und landet insgesamt auf Platz 3, den belegte sie auch auf den 200m (29,69sec.).

Am späten Nachmittag kamen die Mittelstreckenläufer zum Einsatz. Hier ging Lukas das erste Mal an den 800m-Start. Er lief einen Start- Ziel -Sieg in schnellen 2:42:43 min. Ebenso das erste Mal dabei war Maja Ziehn und lief auf den 2. Platz in 3:00:00 min. Im Ziel angekommen bemerkte Sie, dass sie noch viel schneller hätte laufen können, aber auch das muss erst erlernt werden.

Theresa Körner verteidigte ihren Kreismeistertitel aus der letzten Saison erfolgreich in 2:50:52 min. Weiter Ergebnisse: Lara Rühl (60m 9.03sec; Weit 4,05 m); Ava Schübeler (60m 9.31se.; Weit 3,91m).

Nele Huth und Lucy Peter, beide W11, durften in der höheren Altersklasse W12 ihren ersten Hürdenlauf über 60m absolvieren. Die beiden Mädchen zeigten, was in Ihnen steckt und Lucy holte sogar den Kreismeistertitel der Wetterau in fantastischen 11,38 sec. Nele zeigte Kampfgeist, nachdem sie an der 2. Hürde hängenblieb und kam nach 13,29sec. ins Ziel. In der Gesamtwertung hieß das Platz 3 für Lucy und Platz 6 für Nele.

Siegerehrung Lucy und Nele Kalbach Lucy und Nele auf dem Podest

In der Altersklasse U12 gingen am Sonntag wieder Nele Huth und Lucy Peter, Carolina Markus (W 11), Emin Ender Turgut (M 10) und Felix Schramek (M 11) im Dreikampf an den Start. Hanna Engering (W 13) absolvierte einen Vierkampf. Am frühen Morgen ist Hanna mit neuer Bestleistung im Hochsprung noch gut in den Wettkampf gestartet, hatte dann aber leider im Kugelstoßen Pech. Am Ende reichten die Ergebnisse zu Platz 15. Emin holte trotz guter Sprint- und Wurfleistung nur Platz 24 in der Gesamtwertung. Felix stellte im 50m-Sprint eine neue persönliche Bestleistung auf (7,79 sec und zweitschnellste Zeit im Teilnehmerfeld) und kam insgesamt auf Platz 11. Carolina absolvierte ihren ersten Leichtathletik-Wettkampf und schlug sich trotz Beinverletzung, aber mit sehr guten 29 m im Schlagballwurf wacker (Platz 25). Insgesamt hat sich gezeigt, dass die Athleten ihre Punkte vorrangig im Weitsprung verloren haben. Mit Beginn der Freiluftsaison kann das Training an der Anlage endlich wieder losgehen! Auf dem Siegerpodest landeten Nele Huth mit einem tollen Platz 3 (7,98sec, 28,50m, 4,11m) und Lucy Peter auf Platz 1 (7,70sec neue PB, 46,50m, 4,63m neue PB).

 Carolina und Nele 50m Kalbach Carolina und Nele - 50m Lauf

 ______________________________________________________________________________________________________________________

Zum Jahresabschluß in Dortmund

Die drei erfolgreichen Fun-Ballerinnen Lilly und Lucy Peter und Nele Huth starteten am 14.12.14 beim Hallensportfest in der Dortmunder Helmut-Körnig Halle. Dort konnten sie sich gegen ein großes und starkes Teilnehmerfeld aus NRW behaupten. Die Ergebnisse:

Lilly Peter W8: 50m/8,78s/3.Pl., 800m/3:32s3.Pl., Weit/3,61m/2.Pl.

Nele Huth W10: 50m/8,18s/6.Pl., Hoch/1,20m/5.Pl., Weit/4,02m/4.Pl.

Lucy Peter W10: 50m/7,79s/3.Pl., Hoch/1,32/3.Pl., Weit/4,59m/1.Pl.

 Lucy 1. im Weitsprung in Dortmund

Lucy gewann den Weitsprung in Dortmund mit 4,59m!

 ___________________________________________________________________________________________________________________

Die Dortelweiler Leichtathleten sind auch in der Halle spitzenmäßig drauf

Beim Hallensportfest in Kalbach am 30. November wollten es die Leichtathleten des SV Fun-Ball Dortelweil e.V. mal wieder wissen. Acht Athletinnen und Athleten der Altersklassen W/M10 bis M15 gingen in verschiedenen Einzeldisziplinen an den Start und ließen es richtig krachen. Felix Schramek (M10) startete im Weitsprung und 50m-Sprint und verpasste nur knapp das Treppchen. Er sprintete in tollen 8,18sec. auf den 4. Platz, im Weitsprung holte er den 5. Platz (3,50m). Die Mädels der W10, Nele Huth und Lucy Peter, gingen gleich in allen angebotenen Disziplinen an den Start. Nele überzeugte vor allem im Weitsprung mit einer tollen Serie von 4m-Sprüngen. Am Ende sprang sie sich mit 4,14 m auf den Silberrang. Auch im 800m Lauf holte Nele Platz 2 in schnellen 2.59,46sec. Im Sprint erreichte sie den Endlauf und kam hier auf den 7. Platz (8,19sec.). Lucy gelang es tatsächlich, in allen Disziplinen zu gewinnen. Sie lief persönliche Bestleistung über 50m in 7,74 sec., gefolgt von 4,22m im Weitsprung und 2.55,86 Min. auf 800m. Die überraschendste Leistung des Tages gelang der 4x50m-Staffel in der Besetzung Lucy Peter, Nele Huth, Charlotte Schmitt und Lara Gerhardt. Die Mädchen siegten in fantastischen 30,46 sec. mit deutlichem Vorsprung vor den Zweitplatzierten. Charlotte Schmitt und Lara Gerhardt (W11) traten darüber hinaus noch im 50m-Sprint und im Weitsprung an. Lara lief die 800m Strecke und holte Platz 5. Linus Krüger (M12) sprintete über 60m persönliche Bestzeit in 8,78 sec und holte sich die Goldmedaille. Auch Martin Stabel (M13) überzeugte mit zwei persönlichen Bestleistungen im 60m-Sprint (9,35 sec) und im Weitsprung (4,11 m). Zwei Finalteilnahmen konnte sich Lara Rühl (W13) über die 60m Hürden-Strecke (11,27 sec) und im Weitsprung (4,17) sichern und erzielte die Plätze 7 und 4. Nach diesen beiden persönlichen Bestleistungen erreichte Lara über 60m ihre dritte Bestzeit (9,03 sec). Tim Berberich (M15) hatte sich für diesen Wettkampf ein Ziel gesetzt: Im Weitsprung sollte die Qualifikationsnorm für die Hessischen Meisterschaften geknackt werden. Mit 5,67 m gleich im ersten Versuch und damit persönlicher Bestweite erreichte er die B-Quali und den 2. Platz. Mit zwei weiteren Bestleistungen über 60m-Hürden (9,00 sec) und Kugelstoßen (12,80 m) sicherte er sich die Plätze 1 und 3.

50m-Satffel Kalbach 30-11-14 nachher

Mit großem Vorsprung gewonnen: 4x50m Staffel

_______________________________________________________________________________________________

Erfolgreiche Fun-Ball'er beim Frankfurt Mini Marathon 2014

Unter dem Motto "This Is Your Day" war es endlich soweit. Nachdem 15.000 Marathonläufer sich auf die Strecke begeben hatten, stand am Sonntag in Frankfurt der Laufnachwuchs beim Mini-Marathon im Mittelpunkt.
Für die 5 Fun-Ball'er Niels und Lara Rühl, Sophie Heinrichs, Charlotte Scrivener und Theresa Körner fiel um 10.55 Uhr der Startschuss für die 4,2 km lange Strecke (Zehntel einer Marathonstrecke) durch die Frankfurter Innenstadt. Ein tolles Publikum begleitete die ca. 1.200 Kindern und Jugendlichen zwischen 10-18 Jahren auf Ihrem Lauf, der mit einem besonderen Highlight endete. Das Ziel für die Minis war das Original "Marathon-Ziel" in der Festhalle. Hier liefen unsere Fun-Ball'er über den roten Teppich unter großem Applaus, Light Show, Musik und toller Atmosphäre ein:
MiniMarathonTeilnehmer2014

5 Fun-Ball'er Niels und Lara Rühl, Sophie Heinrichs, Charlotte Scrivener, Theresa Körner mit Gast Bastian Brosch

______________________________________________________________________________________________________________

Leichtathletik nach den Sommerferien: Kreisrekord, Kinderleichtathletik, Jugend-Ländervergleich und mehr:

Unsere jungen Leichtathletinnen der Altersklassen U10/U12 zeigten einmal mehr, dass auch eine „kreative Pause“ zu tollen Ergebnissen führen kann. Kurz nach den Sommerferien gingen Lilly Peter (W8) sowie Nele Huth und Lucy Peter (beide W10) beim Abendsportfest in Friedberg an den Start. Die Mädchen starteten in den drei Disziplinen 50m-Sprint, Weitsprung und Schlagballwurf. Den 50m-Sprint dominierte Lucy Peter in schnellen 7,89sec. und erreichte fast ihre persönliche Bestleistung. Silber und Bronze gingen an Mia Haselhorst und Helena Schneeberger vom TSV Friedberg-Fauerbach. Nele Huth vom SV Fun-Ball errang einen tollen 4. Platz in 8,24sec. Im anschließenden Schlagballwurf stellte Lucy eine neue persönliche Bestleistung auf und warf den Ball auf unglaubliche 47,50m und gewann auch hier Gold. Lilly Peter, die als 8-jährige in der W10 startete, warf sich mit 32,50m, auf Rang drei, trotz Altersunterschied. Nele gelang auch hier ein 4. Platz mit 30m. Zu guter Letzt sprangen sich Lucy und Nele im Weitsprung nochmals aufs Treppchen: Lucy auf Platz 1 mit 4,18m und Nele auf Platz 2 mit 3,90m. Rang 3 ging an Mia Haselhorst vom TSV Friedberg-Fauerbach.Lilly und Lucy Treppchen

Zuvor stellte Lucy Peter beim Schülersportfest in Langen einen neuen Dreikampf Kreisrekord in der W10 auf (1392 P.). Nele Huth errang Platz 3 (1257 P.) und Lilly gewann in Ihrer Altersklasse Gold (1027 P.) Beim Sommersportfest im Villmar gelang es Lucy und Lilly jeweils, alle Disziplinen für sich zu entscheiden (50m, Weit, Schlagball), zudem sprang Lucy eine neue persönliche Bestleistung im Hochsprung mit 1,31m und holte auch hier einen neuen Kreisrekord.

Am 14.09.14 ging Lucy Peter zum ersten Mal in einem Vierkampf an den Start.Beim Schülersportfest in Egelsbach fielen gleich zwei Kreisrekorde, einmal im Hochsprung und einmal im Vierkampf. Mit unglaublichen übersprungenen 1,33m in Hochsprung knackte Lucy ihren eigenen Kreisrekord um 2 cm. Beim anschließenden 50m Sprint lief sie in schnellen 7,84sec. nur ganz knapp über ihrer persönlichen Bestleitung. Ihr Schlagball flog 45,50m weit und sie sprang sehr gute 4,25m weit. In allen vier Disziplinen dominierte sie und sammelte fantastische 1818 Punkte als Gesamtergebnis in ihrem ersten Vierkampf. Kreisrekord!

Am gleichen Wochenende nahmen Elisabeth Marcks und Tim Berberich (beide U16) am Jedermann-Zehnkampf in Bad Nauheim teil. Die beiden teilten sich den Zehnkampf, so dass jeder fünf Disziplinen zu absolvieren hatte. Herausragend war Tims Leistung im Stabhochsprung, wo er sich ganz ohne Vorkenntnisse über 2,70 m geschraubt hat. Zum Glück blieben die beiden Verletzungsfrei, denn Tim war für das darauffolgende Wochenende vom Hessischen Leichtathletik-Verband für einen Ländervergleichskampf in Garching zwischen Hessen, Bayern und Baden-Württemberg nominiert. Hier ging Tim im Speerwurf an den Start. Es gelangen ihm zwei sensationelle Würfe über 50 Meter, womit er einen großen Beitrag zum Sieg des Hessenteam beisteuerte.

Beim Herbstsportfest in Melbach durften die jungen Sportlerinnen und Sportler der U10 und U8 als Team „Fun-Ball Blitze“ zeigen, was sie drauf haben. In einem Vierkampf bestehend aus Medizinballstoßen, 2x 40m Sprint, Weitsprungstaffel und Hindernisstaffel gingen Zoé Geiger, Jule Mogel, Lucie Peters, Charlotte Heinz, Kim Lungershausen, Lilly Peter, Nathalie Scrivener, Julius Scherp, Richard Görner und Sven Heinz an den Start.Fun Ball Blitze in Melbach

Sie kämpften gegen fünf andere Teams aus dem Kreis Wetterau belegten in der Endabrechnung einen tollen zweiten Platz.Kim und Lucy in Melbach

Den diesjährigen Saisonabschluss für die Leichtathleten bildet der Kreisvergleichskampf in Bruchköbel am 28.09.14. Für das Team Wetterau sind vom SV Fun-Ball Nele Huth (Weit), Lucy Peter (Weit und Schlagball), Linus Krüger (60m Hürden) und Tim Berberich (80m Hürden, Kugel, Speer) nominiert.

__________________________________________________________________________________________________

__________________________________________________________________________________________________

Hessische Einzelmeisterschaften der U20 und U16 am 12. und 13. Juli 2014 in Gelnhausen

Vom SV Fun-Ball- Dortelweil ging nur Tim Berberich in der M15 in den Disziplinen Speer und 80m Hürden an den Start.

Am Samstag startete Tim mit dem Speer, seiner Lieblingsdisziplin. Gleich im ersten Versuch übertraf er seine Bestleistung von 45,44 m auf 48.35 m und ging damit in Führung. Die Konkurrenz ließ lange auf sich warten, im Endkampf lag Tim noch auf Platz 2, um die Medaillen wurde gerungen, im 6.und damit letzten Versuch konnte Tim seine weite noch mal auf 48,51 m verbessern was im Endergebnis ihn auf Bronze brachte, Silber ging mit 49,35 m und Gold mit 51,00 m an seine Mitstreiter. Tim war vollauf zufrieden mit seinem Podest-Platz 3 und somit einer Medaille bei den Hessischen Einzelmeisterschaften. Am Sonntag 11.45 Uhr fiel bei schwierigen Bedingungen für die Hürdenläufer der Startschuss zum Vorlauf der 80m Hürden, den zuvor hatte es in stark geregnet. Davon unbeeindruckt qualifizierte Tim sich mit neuer persönlicher Bestleistung in 11,71 s direkt für das A–Finale, in dem er dann mit 11,72 sec. einen tollen 4.Platz belegte.

Hürden Gelnhausen

______________________________________________________________________________________________

______________________________________________________________________________________________ 

Marathon auf dem Rheinsteig am 5.+6. Juli 2014

Die Erwachsenen Leichtathleten unternehmen jedes Jahr eine Wanderung in der näheren Umgebung. Diesmal in zwei Etappen auf dem Rheinsteig von Lorch nach St. Goar, insgesamt 42 km "Premium- Wanderweg" zum genießen. Übernachtet wurde in der Jugendherberge in Kaub.

Das Training der Erwachsenen Leichtathletikgruppe findet jeden Freitag von 18:30 bis 20:00 Uhr auf dem Sportplatz in Dortelweil statt.

 Erw-LA

____________________________________________________________________________________________

____________________________________________________________________________________________

Kreisbestenkämpfe Kinder-Leichtathletik U12 / U10 / U8 des HLV-Kreis Wetterau

am 28.06.2014 in Karben 

Bei den erstmals ausgetragenen Kreismeisterschaften in der neuen Kinderleichtathletik

waren 11 Leichtathletik-Kids des SV Fun Ball mit großem Erfolg dabei:

Bericht von A. Peter: KiLa Karben 

____________________________________________________________________________________________

____________________________________________________________________________________________

Hessische Meisterschaften Blockwettkampf in Neu-Isenburg am 15.06.2014

Tim Berberich vom SV Fun-Ball mit Topleistungen im Mehrkampf!

Bei den Hessischen Blockmeisterschaften konnte Tim Berberich in der Klasse M15 einen hervorragenden 7. Platz erreichen. Mit drei persönlichen Bestleistungen aus den fünf Disziplinen des Blocks Sprint/Sprung zeigte der Athlet des SV Fun-Ball Dortelweil e.V. seine Qualitäten vor allem im Speerwurf und Hürdenlauf. Mit 45,44m im Speerwurf und 11,74sec über 80m Hürden steigerte er nicht nur seine bisherigen Bestmarken deutlich, sondern erreichte gleichzeitig auch die A-Normen für die Hessischen Einzelmeisterschaften. Damit erzielte er die zweit- bzw. drittbeste Leistung im gesamten Teilnehmerfeld. Die 100m Sprintstrecke absolvierte Tim mit Rückenwindunterstützung in sehr guten 12,28sec. Erneut persönliche Bestleistung! Auch in den Sprungdisziplinen konnte der Leichtathlet überzeugen und blieb nur wenige Zentimeter unter seinen Bestmarken. Im Hochsprung überquerte er die Latte bei 1,59m und landete beim Weitsprung trotz Anlaufproblemen erst nach 5,26m.

Tim Speer in Neu-Isenburg

In der Endabrechnung und der Aufsummierung aller Punkte der fünf Disziplinen standen ausgezeichnete 2788 Punkte zu Buche. Damit verpasste Tim zwar die Qualifikationsnorm der Deutschen Meisterschaften denkbar knapp um nur 12 Punkte doch waren er selbst sowie Trainer und Betreuer Michael Langenberg höchst zufrieden mit den Leistungen des Tages.

Tim beim Start in Neu-Isenburg 100m Start

____________________________________________________________________________________________

____________________________________________________________________________________________

Bilder vom Schülersportfest am 18.5.2014

Unser 28. Schülersportfest haben wir in diesem Jahr nicht auf der Sportanlage in Dortelweil veanstaltet, sondern im Leichtathletik Stadion in Bad Vilbel.

Das Sportfest wird besonders gerne von jüngeren Leichtathleten des Wetteraukreises besucht. Es hatten sich 180 junge Sportler und Sportlerinnen gemeldet, die bei bestem Wetter an den Start gingen

Anbei ein paar Impressionen: 

Bilder M.Bock

____________________________________________________________________________________________________________